JRK - Menschlichkeit Foto: M. Andreya / DRK e.V.
Allgemeine InformationenAllgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Flyer des Faktotum

Zum Download in PDF-Format

Seit 1992 ist das FAKTOTUM beliebter Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige im Alter von 10 bis 27 Jahren. Die Angebote richten sich gleichermaßen an alle Kinder und Jugendliche ungeachtet deren aktueller Lebens- und Problemlagen. Jeder Besucher ist im FAKTOTUM unabhängig seines Geschlechts, seiner sozialen Herkunft und seiner Glaubensrichtung gleichermaßen willkommen. Die Hauptgruppe unserer täglichen Besucher bilden Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 17 Jahren.

Kinder- und Jugendhaus "Faktotum"
Sportforum 3
01809 Heidenau  
Tel: 03529 5175-49 
Fax: 03529 52905-95
Mail: kjhfaktotum@drkpirna.de

Eure Ansprechpartner sind Margitta Kühnert und Felix Menzel

 

 

 

 

Name der EinrichtungDRK Kinder und Jugendhaus "FAKTOTUM"
AnschriftAm Sportforum 3
01809 Heidenau
AnfahrtsbeschreibungAus Richtung Dresden kommend, bei der ersten Möglichkeit nach der Star Tankstelle die B172 rechts verlassen, die nächste Möglichkeit zum rechts abbiegen nutzen, vorbei an den Neubauten und dem Sportforum bis zur Müglitz fahren, dem Hinweis-Schild DRK KJH folgend und entlang des Flüsschens kommt man schließlich am "FAKTOTUM" an. Aus Richtung Pirna kommend, nach dem Gymnasium die linke Abfahrt auf der Kreuzung nutzen und dann wie oben beschrieben weiter.
LagebeschreibungEingebettet von Fußballplatz, Radrennbahn, Kegelbahn und der Müglitz liegt das "FAKTOTUM" im Sportforum oberhalb der B172. In der näheren Umgebung befinden sich 2 größere Neubaugebiete, eine Kindertagesstätte, Spielplätze und 2 Schulen.
Kapazität/ZielgruppeOffener Freizeittreff für Kinder- und Jugendliche im Alter ab 10 Jahren
BesonderheitenUnter Beachtung der Grundsätze des DRK, dem erzieherischen Kinder und Jugendschutz, der Freiwilligkeit und Mitbestimmung halten wir folgende Arbeitsschwerpunkte vor: offener Treff, Ansätze mobiler Jugendarbeit, außerschulische Jugendbildung, Beratung, Freizeit und Erholung.
SonstigesMöglichkeiten für Tischtennis, Dart, Billard Basketball, Fußball, Beach-Volleyball, Sinnespfad. Außerdem Computernutzung für Bewerbungen, Hausaufgaben, Internet etc..
ÖffnungszeitenOffener Kinder- und Jugendtreff Montag bis Freitag von 13:00 bis 18:30 Uhr

*mit freundlicher Unterstützung der Stadt Heidenau, der Stadt Dohna und dem Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge.

Auf der Grundlage des SGB VIII, insbesondere der §§ 1 und 11 sollen Kinder und Jugendliche durch Angebote, Projekte und Maßnahmen in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und selbstständigen, gemeinschaftsfähigen bzw. selbstkritischen Persönlichkeiten gefördert und unterstützt werden. Die Jugendarbeit soll an den Interessen der jungen Menschen anknüpfen, von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden. Weiterhin soll sie zur Selbstbestimmung befähigen, zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anregen und hinführen.

Das DRK Kinder- und Jugendhaus „Faktotum“ stellt diesen Erfahrungs- und Erlebnisraum dar. Hier können sich junge Menschen einbringen und erproben, eigene Ideen verwirklichen, eigene Angebote gestalten und Hilfestellungen in schwierigen Lebenslagen erhalten. Selbstständig gestaltbare Freiräume und konkrete Aktivitäten sollen die Angebote umfassen. Den Besuchern wird die Möglichkeit zur Mitbestimmung und Mitgestaltung gegeben, um sich auszuprobieren, ihr Selbstbewusstsein zu stärken sowie ihr soziales Engagement zu trainieren.

Die erforderlichen Angebote der Kinder- und Jugendarbeit richten sich vorrangig an:
Kinder in der Regel ab 12 Jahren
Jugendliche bis 18 Jahre und
junge Volljährige bis 27 Jahre

Ein Teil unserer Besucher gehört von der familiären Lebenssituation, dem schulischen Lern- und Leistungsvermögen und ihren beruflichen Aussichten her zu den sozial Benachteiligten. Das DRK Kinder- und Jugendhaus „Faktotum“ ist ein wesentlicher, nicht wegzudenkender Bestandteil der Lebenswelt unseres Klientels. Hier werden Erlebnisfelder geschaffen, in denen die Kinder und Jugendlichen soziale Erfahrungen mit sich und anderen machen können. Dies geschieht frei von Zwängen und Leistungsdruck und stärkt das Selbstbewusstsein, fördert die Selbstfindung und ermutigt zur Übernahme von Verantwortung für sich und andere. Bezugnehmend auf den § 13 Abs.1 SGB VIII wird sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen sowie solchen mit besonderen Problemen vorrangig sozialpädagogische Hilfe angeboten. Bei den Unternehmungen und Angeboten der sinnvollen Freizeitgestaltung wird auf besondere finanzielle Situationen der Kinder und Jugendlichen geachtet. Das gleiche gilt bei der außerschulischen Jugendbildung und Kultur.

Der Kinder- und Jugendschutz ist wichtiger inhaltlicher Bestandteil unserer Arbeit im Kinder- und Jugendhaus. Dabei richten wir besonderes Augenmerk auf die Prävention. Alltägliche Begebenheiten und aktuelle Situationen werden dabei von uns genutzt, um die Kinder und Jugendlichen für dieses Thema zu sensibilisieren und ihre Entscheidungsfähigkeit für sich und ihren Körper zu stärken.